Häufig wissen die Beteiligten nicht, dass sie sich in dem Teufelskreis einer emotionalen Erpressung befinden. Oft stellt sich erst im Laufe des Coachings heraus, dass es in der Beziehung viele Manipulationen in der Kommunikation gibt.

Es gibt zwei Wege aus der emotionalen Erpressung. Der eine Weg ist die Trennung vom Partner. Das sollte aber nur ein Weg sein, wenn es gar nicht mehr geht und man vorher versucht hat, die Beziehung zu heilen.

Die zweite Variante ist die Aufarbeitung der Beziehung (eventuell mit professioneller Hilfe), um (wieder) zu einem wertschätzenden Umgang miteinander zu gelangen.

Wichtig ist, dass das Erpressungsopfer sein Selbstbewusstsein und seine Selbstliebe aufbaut.

Dann muss das Erpressungsopfer seine Reaktionen auf die emotionalen Erpressungen ändern. Die Muster aus Widerstand, Druck und Unterwerfung müssen außer Kraft gesetzt werden. Es müssen alte Vorstellungen und Reaktionen durch neue ersetzt werden.

Der Weg aus der emotionale Erpressung ist ein Prozess, der nicht über Nacht geht. Veränderungen brauchen Zeit. Es wird immer wieder Rückschritte geben, aber auch immer öfter Erfolge.

Die erste Reaktion auf eine emotionale Erpressung ist erst einmal, nichts zu tun. Auf eine Forderung des Erpressers wird erst einmal NICHT reagiert. Man kann z.B. sagen, dass man im Augenblick darauf keine Antwort geben kann, da man Zeit braucht darüber nachzudenken oder dass man momentan nicht bereit ist, eine Entscheidung zu treffen.

Nun kann man sich in Ruhe Gedanken darüber machen was der Partner von einem wollte und wie die Bitte formuliert wurde. Man kann ebenfalls hinspüren wie man sich selbst gefühlt hat als der Partner die Forderung gestellt hat.

Dadurch dass nicht sofort auf die Forderung reagiert wird hat das Erpressungsopfer Zeit, seine eigenen Bedürfnisse ebenfalls in die Überlegungen mit einzubeziehen.

Wenn der Erpresser mit Wut und Schreien reagiert, kann man darum bitten, dass man darüber spricht, wenn er sich beruhigt hat. Man kann ihm aber mitteilen, dass man Verständnis dafür hat, dass er die Dinge auf diese Weise sieht.

Eine andere Variante ist, den Erpresser zu bitten einem zu helfen zu verstehen, warum ihm das so wichtig ist oder warum er so wütend ist.

Beide Partner müssen sich auch bewusst machen, dass jeder für seine Gefühle selbst verantwortlich ist und nicht der Partner für das eigene Wohlbefinden zuständig ist.

Wenn man keinen Ausweg alleine aus der emotionalen Erpressung findet ist gut professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Gerne könnt ihr einen Termin bei uns vereinbaren. Wir unterstützen euch sehr gerne.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung - Impressum