Wenn ich eine Beziehung eingehe, einen Partner kennenlerne, mich in einen anderen Menschen verliebe, wünsche ich mir eine erfüllte, harmonische und wertschätzende Partnerschaft.

Um eine solche Partnerschaft auch leben zu können ist wichtig zu wissen, dass Beziehungen verschiedene Beziehungsphasen durchlaufen, damit wir nicht bei der ersten Herausforderung unsere Beziehung beenden, obwohl wir vielleicht gut zueinander passen. Das Wissen um die verschiedenen Beziehungsphasen kann uns viel Liebeskummer ersparen.

 

  1. Verliebtheitsphase - "Rosa-Brille-Phase"
  2. Das Verliebtheitsgefühle verschwindet
  3. Gegensätze und Erziehungsversuche
  4. Ich - Du - Wir
  5. Vertrauen und Sicherheit in den Partner

 

1. Verliebtheitsphase - "Rosa-Brille-Phase"

Die erste Beziehungsphase ist mehr als ein Flirt. Es ist die Zeit, in der wir frisch verliebt sind. Der Partner ist perfekt, er hat keine Unzulänglichkeiten. Wir schweben auf Wolke sieben und sehen die Welt (und auch unsere Partnerin) durch die rosarote Brille.
Geht die Verliebtheitsphase zu Ende, enden viele Beziehungen leider auch und es kommt zur Trennung.

Viele Frauen und Männer beenden an diesem Punkt die Beziehung, wenn die Schmetterlinge im Bauch nicht mehr da sind, da das Verschwinden der Schmetterlinge leider oft mit fehlender Liebe verwechselt wird.

Es wäre schade jetzt die Beziehung zu beenden, da man nie eine Tiefe der Beziehung und Liebe erreichen kann.

2. Das Verliebtheitsgefühl verschwindet

Wir nehmen die rosa Brille ab und sehen Seiten und Eigenschaften an unserer Partnerin, die wir vorher nicht wahrgenommen haben und die wir vielleicht nicht so toll finden.
Wir nehmen nun verstärkt die Unterschiede wahr. In dieser Phase wird der Partner gerne kritisiert und versucht zu erziehen.

Auch in dieser in dieser Phase kommt es häufig zu Trennngen. Das ist schade, denn erst jetzt hat die Beziehung die Chance vom ersten verliebt sein in Liebe überzugehen.
Liebe ist ein Gefühl der Zuneigung und Wertschätzung, die ich einem Mann oder einer Frau entgegen bringe. Es ist ein Gefühl tiefer Verbundenheit, ohne dass ich mir von diesem Menschen einen Nutzen erwarte.

3. Gegensätze und Erziehungsversuche

Vielleicht denken beide Partner über eine Trennung nach, da sie sich immer mehr in Macht- und Revierkämpfe verstricken.
Man fragt sich, ob man sich vielleicht doch geirrt hat und es nicht die richtige Partnerin ist.

Jeder will Recht haben, keiner will klein beigeben, jeder will das letzte Wort haben und nur unsere Meinung ist die richtige. Davon müssen wir nun mit allen Mitteln unseren Partner überzeugen. Wenn er es doch nur endlich einsehen würde...

4. Ich - Du - Wir

Es findet wieder eine Annäherung statt. Man entdeckt neue Seiten am Partner - die durchaus auch positiv sein dürfen.
In dieser Phase ist es wichtig, ein "Ich", "Du" und "Wir" zu finden. Es ist wichtig eine Balance zwischen Nähe und Distanz zu finden - herauszufinden wie viel Nähe und Distanz man selbst und auch die Partnerin braucht.

Ein unterschiedliches Nähe-/Distanzbedürfnis kann für beide Partner gerade in einer Fernbeziehung zur Herausforderung werden. Vor allem dann wenn einer der beiden Partner ein großes Bedürfnis nach Nähe hat.

5. Vertrauen und Sicherheit in den Partner

Dies ist die schönste und tiefste Beziehungsphase. Das Vertrauen ist groß, die Machtkämpfe sind ausgestanden.
Diese Phase wird heute leider immer seltener erreicht, da viele Paare (auch aus Unwissenheit der Beziehungsphasen) die Beziehungen (zu) schnell beenden.

Häufig finden in der zweiten und dritten Beziehungsphase Trennungen statt.

In der fünften Phase kennen wir die Stärken und Schwächen des Partners, wir haben Höhen und Tiefen der Beziehung durchlebt, die uns zusammengeschweißt haben. Wir wissen, dass wir uns auf unseren Partner verlassen können.

 

Jede Beziehung hat ihre besonderen Qualitäten und ihre besonderen Herausforderungen. Es ist auf jeden Fall in jeder Beziehungsphase sinnvoll, etwas für die Partnerschaft zu tun und sich nicht in der gut funktionieren Partnerschaft "auszuruhen".

Für alle, die zu Hause und in aller Ruhe etwas für ihre Beziehung tun wollen haben wir unseren Online-Kurs "Die Liebe im Alltag bewahren" entwickelt.

Für alle anderen, die gerne raus aus den vier Wänden möchten, um etwas für sich und die Beziehung zu tun gibt es diverse Workshops oder die Möglichkeit einer Systemaufstellung.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung - Impressum